Pumpenfabrik Finalist im EFQM Excellence Award 2011


Die Pumpenfertigung in Wahlstedt arbeitet seit 1999 nach dem EFQM-Modell. Jetzt ist Grundfos Finalist im EFQM Excellence Award 2011.

Die Grundfos Pumpenfabrik ist aus weltweit 30.000 Unternehmen in die Runde von 18 Finalisten aufgenommen worden. Neben dem Produktionswerk von Grundfos in Wahlstedt sind drei weitere deutsche Unternehmen nominiert. Es ist dies die erste Teilnahme am Excellence Award für die Grundfos Pumpenfabrik mit der bisher höchsten Punktzahl, so der Geschäftsführer: „Unser Ziel war, 600 Punkte zu erreichen. Diese Zahl haben wir sogar leicht überschritten – das ist ein großer Erfolg für unser Werk und unsere Mitarbeiter und ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Weltklasse.“ Auch die dänische Produktionsgesellschaft Grundfos A/S arbeitet sehr erfolgreich nach dem EFQM-Modell, gewann 2006 sogar den Award.

Das EFQM-Grundschema basiert auf den drei fundamentalen Säulen des Total Quality Managements – nämlich die gleichzeitige Betrachtung von Menschen, Prozessen und Ergebnissen. Diese Vorgehensweise hat sich in der Praxis bewährt, um eigene Stärken und Verbesserungspotenziale zu erkennen und die Unternehmensstrategie zielgerichtet darauf auszurichten. Als erster Pumpenhersteller wurde Grundfos in Dänemark 1989 nach ISO 9001 zertifiziert. 1991 folgte als erster Standort außerhalb Dänemarks die Pumpenfabrik in Wahlstedt. Heute produzieren alle Fabriken der Grundfos-Gruppe nach internationalen Qualitätssystemen. Vervollständigt wird der eigene Anspruch durch die Erfüllung von weltweit anerkannten Umwelt- und Arbeitssicherheitsstandards. In Deutschland arbeitet die Pumpenfertigung in Wahlstedt seit 1999 nach dem EFQM-Modell mit der Zielsetzung der Business Excellence.

Die Verleihung der EFQM Excellence Awards 2011 an die besten Unternehmen aus den Kategorien Großunternehmen, Organisationseinheiten, öffentlicher Sektor sowie Kleine und Mittlere Unternehmen findet am 25. Oktober in der neuen BMW-Welt in München statt. Ausgezeichnet werden der oder die Gewinner, ggf. einzelne Preisträger und alle Finalisten. Es gab übrigens auch schon Jahre, in denen kein Gesamtsieger gekürt wurde – wenn keine Gesamtleistung herausragte.

Schreibe einen Kommentar