Dachverband Deutscher Immobilienverwalter


Wer seinen Berufstand adäquat vertreten will, der braucht ein politisches Sprachrohr auf Bundesebene. Aus diesem Grund wurde 1988 der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) gegründet. Der Interessenverband startete im Jahre 1988 unter dem Namen Dachverband Deutscher Hausverwalter (DDH).Der Verband ist gegliedert in elf eigenständige, regional tätige Verwalterverbände; alle 16 Bundesländer werden betreut. Der Verband hat mehr als 1.500 Mitglieder. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist, dass man hauptberuflich und selbständig die Geschäfte des treuhänderischen Immobilienmanagements betreibt. Außerdem werden Kenntnisse in kaufmännischen, organisatorischen, juristischen und bautechnischen Bereichen sowie in Finanz- und Vermögensverwaltung vorausgesetzt. Die Verbandsmitglieder verwalteten etwa 1,4 Millionen Wohneinheiten. Der Wert der Einheiten beläuft sich auf circa 120 Milliarden Euro.

Um dem Berufsbild des Immobilienverwalters eine ganzheitliche Ausbildung zugrunde zu legen, wurde an der European Business School (ebs) in Zusammenarbeit mit dem DDIV der Studiengang „Immobilienverwalter ebs/DDIV“ ins Leben gerufen. Offizielles Organ ist das Fachmagazin „Der Immobilienverwalter“, der in Zusammenarbeit mit der Verlags-Marketing Stuttgart GmbH jährlich in sieben Ausgaben erscheint.

Mit einer Stimme

Die Immobilienwirtschaft ist eine der tragenden Säulen der deutschen Volkswirtschaft. 12,7 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung werden von der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft erbracht. Um dieser Bedeutung eine starke Stimme zu verleihen, nehmen die Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft die Interessenvertretung der Branche war und können mit Fug und Recht als das Sprachrohr der Immobilienwirtschaft bezeichnet werden. Der Verbund koordiniert die interessenpolitische Arbeit der Spitzenverbände in Berlin und Brüssel, um in Fragen, die die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in ihrer Gesamtheit betreffen, einheitliche Stellungnahmen gegenüber der Politik abgeben zu können.

Schreibe einen Kommentar